Meine Oma hat einen Treppenlift

Unfälle und Krankheiten können dazu führen, dass Patienten plötzlich an Lebensqualität einbüßen, da beispielsweise Treppen zu einem großen Hindernis werden. Ein Treppenlift kann in solchen Situationen Abhilfe schaffen, doch die plötzlichen hohen Kosten können für viele ein Problem sein. Dabei gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um einen Treppenlift günstig zu installieren, ohne, dass er ein Loch in das Budget reißt. Welche Möglichkeiten es gibt, um Sie finanziell etwas zu entlasten, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Ein Treppenlift kann auch günstig sein: Entdecken Sie die Finanzierungsmöglichkeiten

Treppenlift mieten

Nicht immer muss ein Treppenlift dauerhaft eingesetzt werden. Sind Sie als Folge eines Unfalls oder einer Operation nur vorübergehend eingeschränkt, ist die Miete eines Treppenliftes eine günstige Alternative. Sie zahlen für den notwenigen Zeitraum Miete und erhalten neben der Installation und dem Abbau des Liftes ein Servicepaket, in dem unter anderem Reparaturen enthalten sind.

Zuschüsse

Viele Institutionen bieten außerdem Zuschüsse für Treppenlifts und andere notwenige Hilfsmittel an. Das sind unter anderem Ihre Krankenkasse, die KfW-Bank, die Pflegekasse und diverse soziale Träger. Dabei ist es von Vorteil, wenn Sie bereits eine Pflegestufe haben, die die Notwendigkeit des Treppenliftes bestätigt.

Mehr zu den einzelnen Voraussetzungen finden Sie bei den einzelnen Trägern, da diese unterschiedliche Fördersummen bereitstellen.

Gebraucht kaufen

Ein Treppenlift muss nicht immer ein Neukauf sein. Auch gebrauchte Treppenlifte sind zuverlässig und sicher. Während einige Privatanbieter Treppenlifte anbieten, die nicht unbedingt gewährleistungssicher sind, finden Sie bei vielen Fachhändlern auch gebrauchte Produkte, die überarbeitet und versichert sind.

Ein Treppenlift muss nicht unbedingt teuer sein. Das zeigen die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten, die auch für Ihren neuen Treppenlift in Frage kommen könnten.